Logo der German Parakart Association

Eine Veranstaltung der
German Parakart Kitesailing Association e.V.
 
Banner
Banner
Banner

tourplakat15

Tourstart 2015 in Münsterappel

Am vergangenen Wochenende fand vom 1. - 3. Mai der Tourauftakt 2015 auf der Kitearea in Münsterappel statt. Die meisten Fahrer reisten bereits am Freitag an, um sich auf die Disziplinen Freestyle und Race vorzubereiten.

Neben der Möglichkeit zum Trainieren hatten die neuen Fahrer Freitags auch die Gelegenheit ihre Lizenzprüfung für die Teilnahme an den Wettbewerben abzulegen.


Samstags sollte es wie gewohnt mit den Rennen losgehen. Diese mussten durch den mangelnden Wind jedoch immer wieder nach hinten verschoben werden. Gegen Nachmittag startete die Rennleitung schließlich das erste Rennen. Das Rennen musste leider nach längerer Zeit abgebrochen werden, da der Wind wieder komplett nachgelassen hatte und ein Fahren nicht mehr möglich war. Die Fahrer und Zuschauer freuten sich dann auf das Schnitzelessen in Kalkofen.

Am letzten Tag des Wettkampfwochenendes war dann genügend Wind, um gleich morgens die Rennen zu starten. Es konnten insgesamt vier Rennen gefahren werden. Dadurch ist eine Wochenendwertung mit einem Streichergebnis zustande gekommen.

Nach den Rennen wurde mit dem Freestyle begonnen. Leider fing es dann zu regnen an und der Wind hatte etwas nachgelassen. Der Freestyle konnte noch komplett durchgezogen werden, sodass auch hier eine komplette Wertung für den ersten Tourstop auf der Kitearea entstanden ist.

Lukas Weisenstein konnte als Newcomer und Kitearea Local die Race Junior Wertung für sich entscheiden und den ersten Platz belegen - gefolgt von Tom Friedrichs und Pito Kroschel.
Die Senioren Wertung gewann Pascal Lohmann punktgleich vor Julian Hein – hier wurde das bessere Streichergebnis von Pascal herangezogen.
Dritter wurde Vorjahres-Vizemeister Kolja Löwen.

In der Freestyle Junioren Wertung ergatterte Fabio Lorenzen das Podium - gefolgt von Julian Hein und Tom Friedrichs. Im Freestyle Gesamtklassement setzte sich Joey Oldenbürger gegen Fabio Lorenzen durch, der vorher noch seinen großen Bruder Marvin Lorenzen auf den dritten Platz verwies.

Alle Beteiligten hatten trotz des mittelprächtigen Wetters viel Spaß und freuen sich schon auf die kommende Veranstaltung vom 11. bis 13. August in Römö. 

 

JoomlaWatch 1.2.12 - Joomla Monitor and Live Stats by Matej Koval